Home
Wir über uns
Service & Preise
Wissenswertes
Kontakt
So finden Sie uns
Impressum
Energie
Stellenangebote
Zertifikate



 

 

 

Farbe ist Energie für die Seele !!!

 

 

 

 

   

Solartechnik 

 

Das natürliche Kraftwerk Sonne funktioniert nach dem Kernfusionsprinzip, hierbei werden, über verschiedene Zwischenreaktionen, vier Wasserstoffkerne zu einem Heliumkern verschmolzen, dabei wird Energie freigesetzt, pro Quadratmeter Sonnenoberfläche, beträgt diese 63,11 MW. Bei uns auf der Erde kommen davon etwa 1.367 W/m² im Jahresdurchschnitt an, nach Abzug von Streuungen in der Atmosphäre verbleiben etwa 1000W/m², dies entspricht dem Bild des Plank'schen Spektrums AM1,5. In Deutschland kommen jährlich etwas über 1000KWh/m² an. Durch thermisches Solar sowie Photovoltaik oder Wind lassen sich diese Energien zum Teil in Nutzungsenergien umwandeln, z.B. warmes Wasser oder Strom. Beim thermischen Solar wird durch Sonneneinstrahlung ein Abnehmer (Absorber) erhitzt und die Wärme weitergegeben . Durch Luft oder Flüssigkeit (in den meisten Fällen ein Wasser-Frostschutzgemisch) wird die aufgenommene Wärmeenergie weitertransportiert. Bei Schwimmbädern kann die Wärme direkt, mittels Pumpe, zur Beheizung genutzt werden. Zur Brauchwasser- Erwärmung wird in der Regel ein Kessel zum Wärmeaustausch genutzt. Man spricht hier auch von der nicht konzentrierenden Solarthermie, dazu gehören solare Schwimmbaderwärmung, solare Trinkwassererwärmung, solare Niedertemperaturwärme für Raumheizung, solare Kühlung, solare Prozesswärme, sowie solarthermische Stromerzeugung. Hierbei werden Temperaturen bis um die 200°C erreicht. Bei der konzentrierenden Solarthermie werden Strahlen von mehren Punkten aus auf einen Abnehmer (Receiver) abgegeben, z.B. Parabolrinnen, Solartürme, Dish-Stirling-Anlagen, sowie Sonnenöfen, die um die 4000°C erreichen können. Bei der Photovoltaik wird die eintreffende Sonnenstrahlung über Halbleiter direkt in Elektrizität (Gleichstrom) umgewandelt. Dies geschieht durch den inneren Photoeffekt. Meist besteht die Photozelle aus Silizium, dieses ist, nach Sauerstoff, das zweithäufigste Element in der Erdkruste. Der Gleichstrom wird durch einen Wandler (Inverter) zu Wechselstrom (der den Richtlinien entsprechen muß) gewandelt und kann direkt genutzt werden (Inselbetrieb) oder an das Netz angeschlossen und über einen Zähler eingespeist werden (Netzbetrieb). Derzeit finden Entwicklungen im Bereich organischer Photovoltaikzellen auf Kohlenstoffbasis statt, darunter Kohlenstoff-Nanoröhrchen, Kohlenstoff mit Polymertrennung, sowie die direkte Nutzung von Kohlenstofffasern. Der Mischbereich kristalinen und amorphen Siliziums wird in Zukunft Wirkungsgrade um die 40% bieten können und wird daher für die nächsten Jahre zukunftsweisend sein.Die Grätzelzelle mit Wirkungsgraden um die 28% wird voraussichtlich 2020 auf den Markt kommen. Nicht zu vergessen: Luftkollektoren, die in Zukunft eine große Rolle bei der Holz- und Grüngut-Lufttrocknung übernehmen, sowie, in Kombination mit Wärmepumpen, die Effizienz steigern werden.

Wir entwickeln derzeit Meerwasseraufbereitungsanlagen, die auf Solarbasis ohne weitere Fremdenergie auskommen, und in kürze serienreif sind. Speziell hierfür entwickelte Hochleistungs-Kollektoren werden hierbei implementiert und bieten somit in Zukunft pro m² Stellfläche bis zu 600 Liter Trinkwasserertrag pro Tag. Auch im Bereich neuer Energiespeicher forschen und entwickeln wir für die Zukunft, damit Energie bezahlbar bleibt.

 

 

 


Euro Maler UG | www.info@euromaler.de Tel.09627-9249484